ILC-Soest.de


Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü


Rheda / Rietberg

Rückblicke 2019


Dr. Wolf Kalipp
an der Fischer und Krämer-Orgel
in St. Clemens, Rheda




Besuch des ILC der Kapelle St. Margareta in
Rietberg - Neuenkirchen
am 03.09. 2019 mit den Arbeiten von
Michael und Christoph Winkelmann


Die Kapelle St. Margareta im gleichnamigen Altenheim wurde 2010 an das vorhandene Haus angefügt. Hier hat man nicht, wie in der letzten Zeit üblich, einen Mehrzweckraum, sondern einen Kirchraum geschaffen. Für die Gestaltung der großen Fensterflächen konnte Michael Winkelmann den ihm befreundeten renommierten Maler Thomas Jessen gewinnen. Die Gestaltung des liturgischen Raumes übernahm Michael Winkelmann.

Ausstattung:
Altar, Ambo und Tabernakel
sind alle aus Eichenholz und z. T. farbig gefasst.
Die
Mensaplatte am Altar ist aus Jura-Kalkstein, die Sepulcrum-Platte ist mit Fossil-Stein und Christuszeichen versehen.
Das
Relief des Ambos ist der Lebensbaum.
Im
Tabernakel sehen wir das Gotteslamm in der Mandorla und die dahinter liegendem Glasfenster sind von Thomas Jessen. Von diesem Künstler konnten wir schon die Glasfenster in Hewingsen bewundern.
Die
Sedilien (Sitze im Altarraum) sind auch aus Eichenbolz, und der Apostelleuchter wurde in Bronze gegossen.


Wer Interesse an der Kunst der Brüder Winkelmann hat, dem wird das
Werkstattbuch, welches kürzlich erschienen ist, empfohlen. In diesem fantastischen Werk sind alle Arbeiten vom Vater Wilhelm und seinen Söhnen Michael und Christoph Winkelmann aufgelistet und dargestellt. Durch Aufzeichnungen mittels einer CD werden Arbeitstechniken und Entstehungsgeschichten erläutert. Eine einmalige Anschaffung, die das gestaltende Handwerk und die freie Kunst „der Winkelmänner“ als ihre Lebensaufgabe von 1927-2017 widerspiegelt.




Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü